Zum Hauptinhalt springen
19.07.2021

Erste digitale Fashion Show – Ernsting’s family geht neue Wege!

Mit einem neuen digitalen Showkonzept und musikalischer Unterstützung der deutschen Girlband No Angels präsentierte das Familienunternehmen aus dem Münsterland seine neue Herbst/Winter Kollektion 2021.

Münster, 16. Juli 2021 – Am Dienstag, den 15. Juni 2021, präsentierte das Modeunternehmen Ernsting’s family im Museum für Hamburgische Geschichte in Hamburg seine jährliche Fashion Show, die diesmal erstmalig als digitaler Livestream übertragen wurde. Rund 200 Gäste sowie 12.500 Mitarbeiter*innen waren live zugeschaltet und erlebten in einem abwechslungsreichen, digitalen Beitrag im historischen Innenhof des Museums die neusten Trends für die neue Saison.

Die herbstlichen Mode-Highlights wurden von bekannten Promi-Modellen, wie den GNTM-Topmodels Dascha Carriero, Ana Martinovic und SayanaRanjan sowie Schauspielerin & Model Marie Amière, Klempnerin & Model Sandra Hunke sowie Schauspieler Jo Weil und Ex Bachelor Leonard Freier auf dem Laufsteg präsentiert. Für zwischenzeitliche musikalische Höhepunkte sorgten die „No Angels“, die drei ihrer bekannten Hits performten. Moderiert wurde die Veranstaltung von Ernsting’s family Kommunikationschef Marcello Concilio, der sich über die geglückte Digital-Premiere freute: „Ein komplett digitales Konzept für unsere Fashion Show war Neuland für uns. Wir sind sehr zufrieden, dass alles so gut geklappt hat und wir durch die digitale Präsentation unserer Herbst-Highlights diesmal nicht nur der Presse, sondern auch unseren Mitarbeiter*innen die Möglichkeit geben konnten, sie live mitzuverfolgen.“

Ein bunter Show-Mix mit vielen Facetten

Das aufwendige Showkonzept überzeugte mit aufwendig inszenierten Laufstegbildern mit Drohnenaufnahmen, herbstlicher Deko und einem illuminierten Catwalk. Zusätzliche Video-Einspieler mit informativen Kurzinterviews und individuellen Filmsequenzen im Instagram- und Tik-Tok-Style, die einzelne Sortiments-Highlights, wie die neue „Mini Me“-Online-Kapsel hervorhoben, setzen innerhalb der Show immer wieder neue Akzente. Dazu Marcello Concilio: „Durch den digitalen Übertragungsweg haben wir unser Showkonzept komplett neu gedacht. Wir wollten eine kurzweilige Modepräsentation, die unsere Zuschauer*innen immer wieder neu überrascht und begeistert.“

Die Trends für den Herbst/Winter 2021

Für die kommende Saison hält Ernsting’s family eine Vielzahl an tollen Styles bereit. Weitschwingende Maxikleider und Plisseeröcke werden zu lässigen Hoodies und Strickpullovern in warmen Herbsttönen kombiniert. Trendige Denims bilden einen spannenden Mix mit zarten Blusen und kuscheligen Strickjacken. Daneben finden sich entspannte Homewear-Kombis und wärmende Jacken im Sortiment sowie festliche Outfits mit Lurex, Pailletten und Kunstleder. Das Herbst/Winter-Sortiment für Kinder bietet im Mädchenbereich verspielte Kleider, Denims mit kleinen Verzierungen, kuschelige Pullover und Strickjacken sowie Shirts mit coolen Prints an. Im Jungenbereich sind Longsleeves und Hoodies mit auffälligen Drucken, karierte Hemden und lässige Hosen – von Jeans, über Jogpants bis hin zu Cargomodellen – zu sehen. Zusätzlich gibt es gefütterte Jacken für die kalte Jahreszeit und moderne Regenoutfits sowie erstmalig auch eine kleine Auswahl an Schneeartikeln aus recyceltem Polyester.

Über Ernsting’s family

Ernsting’s family ist mit mehr als 1.900 Filialen in Deutschland und Österreich, einer mehrfach ausgezeichneten Online-Präsenz und rund 12.000 Mitarbeiter*innen einer der größten Cross-Channel-Anbieter im deutschen Textileinzelhandel. Im Geschäftsjahr 2019/2020 verzeichnete Ernsting’s family einen Umsatz von rund 1,04 Milliarden Euro. Das Unternehmen mit Sitz in Coesfeld (Westfalen) bietet Mode und Accessoires für die ganze Familie mit den Schwerpunkten Wäsche, Damen- und Kinderbekleidung. Qualität zu überraschend günstigen Preisen ist die Prämisse des Unternehmens, welches mit sozialer, gesellschaftlicher und ökologischer Verantwortung die Erschließung neuer Vertriebswege und Verkaufsstandorte kontinuierlich fortsetzt.

Pressemitteilung herunterladen

Als .pdf (103.58 KB)Bild herunterladen (1.03 MB)